Wir

Über uns

 

NurBlech hat sich über die Jahre von einem Blechbläserquartett zum jetzigen elfköpfigen Ensemble entwickelt. Von den Wurzeln der Posaunenchöre in der Kirchenmusik bis zu modernen Filmmusiken von Hans Zimmer oder John Williams reicht das Repertoire.

 

Wie alles begann…

Zu einem Festakt in 2008, zur „Verleihung des Bundesverdienstkreuzes“, wurde Rüdiger Schreiber angesprochen, eine musikalische Rahmengestaltung zu organisieren. Für die Umsetzung sprach er bekannte Blechbläser an, sodass ein Quartett zusammengestellt wurde. Das Zusammenspiel hat derart viel Spaß gemacht, dass es nicht bei diesem einmaligen Ereignis geblieben ist und eine dauerhafte Besetzung zur Folge hatte. Um jedoch mehrstimmige Arrangements spielen zu können blieb es nicht aus, nach weiteren Bläsern zu suchen, sodass NurBlech heute mit einem 10-köpfigen Ensemble auftreten kann.

Was ist unser Ziel…

Gottesdienste mitgestalten. Feiern mit festlicher Musik bereichern. Konzerte durchführen. Freude bereiten – denen, die Spaß an „gepflegter“ Blechbläsermusik haben. Geschmack machen – denen, die selbst Bläser sind oder werden wollen, damit Posaunenchöre eine Zukunft haben, für den Dienst in ihren Gemeinden.

 

Wo kommen wir her…

NurBlech besteht aus elf engagierten (Laien-)Bläsern, deren Wurzeln sich in den Posaunenchören gründen. Jedes Mitglied ist somit auch aktiv in einem Posaunenchor der jeweiligen Heimatgemeinde im Dillkreis, Siegerland und Hinterland tätig.

Unser

Repertoire

Unser Repertoire ist weit gestreut und reicht von den Wurzeln der Posaunenchöre in der Kirchenmusik bis zu Filmmusik.

Es umfasst unter anderem:

    • Geistliche Musik
      • Choralgebundene Musik, vor allem verschiedene Choralfantasien von Christian Sprenger und Anne Weckesser
      • Gospels, z.B. „Just a Closer Walk with Thee“ (arrangiert von Richard Roblee) oder „Jericho“ von Christian Sprenger
      • Lobpreislieder wie „Draw me close to You“ von Michael W. Smith und „In Christ Alone“ (arrangiert von Hans-Joachim Eißler)
      • Begleitung von Gemeindegesang
    • Filmmusik, z.B. ein Medley der Fluch-der-Karibik-Filmmusiken, ein Medley aus Titelmusiken verschiedener Kinderserien und „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“.
    • Arrangements von Blasorchester-Stücken für Blechbläserensemble, z.B. „Yellow Mountains“ und „Queen’s Park Melody“ (beide im Original von Jacob de Haan)
  • Pop-Arrangements, z.B. „Funky Walkin’“ von Heiko Kremers
  • Traditionelle Musik verschiedener Kulturen, z.B. „Samba Number One“ von Thomas Ott und „Tarantella arrabiata“ von Hans-Günther Kölz
  • E-Musik aus verschiedenen Jahrhunderten

Wir greifen dabei vor allem auf verschiedene Bläserhefte des CVJM-Westbundes, des Verbandes evangelischer Posaunenchöre in Bayern e.V., des evangelischen Jugendwerkes in Württemberg und des genesis Musikverlages zurück.